Berlin war eine Reise wert

Nach drei Jahren konnten unsere Achtklässler endlich wieder zur Studienfahrt nach Berlin aufbrechen. So ging es bereits am Sonntagmorgen vor der letzten Schulwoche für vierzig aufgeregte Schüler*innen und vier Lehrer*innen im Bus los zum A&O Hostel am Berliner Hauptbahnhof. Nach einer ersten Stadterkundung stand am Abend der Besuch der „Blue Man Group“ auf dem Programm. Das Spektakel war genau richtig für den Geschmack der Schüler*innen. Am nächsten Tag besuchten die Schüler*innen den Bundestag und die Kuppel des Reichstages. Leider fand dieses Mal kein Gespräch mit einem Abgeordneten statt. Weitere Highlights der Studienfahrt waren der Besuch des Stasi-Gefängnisses in Hohenschönhausen, des Naturkundemuseums, natürlich des Fernsehturms, des Dungeons und des Jumphouses. Alle Schüler*innen lernten, sich mit Hilfe einer Karte zu orientieren und in kleinen Gruppen zu festgelegten Zeiten zu bestimmten Treffpunkten mit den öffentlichen Verkehrsmittel zu kommen. Bravo!